Zehntausend Schritte am Tag für die Gesundheit

Es ist einfach. Zehntausend Schritte am Tag – so ist die Empfehlung bei Gesundheitsbeschwerden, die aus Bewegungsmangel oder Altwerden des Organismus entspringen. Es handelt sich vor allem um Obesität und weiterhin um Herz- und Gefäßkrankheiten. Das bestätigt auch eine Studie aus Großbritanien, die sich auf diese natürliche Bewegungsart konzentriert. Die Forschung hat auch gezeigt, daß nur 10 Prozent der Bevölkerung von hochentwickelten Ländern genug Bewegung haben. „Erwachsener Mensch legt nur 1500 Meter am Tag zurück und das ist wirklich zu wenig“, sagt der Fachmann auf dem Gebiet der Leibeserziehung, MUDr. Pavel Mitáš. Zur Aufrechterhaltung der Kondition sollte man laut ihm mindestens sieben bis acht Kilometer zurücklegen, was ungefähr 100 Minuten des Gehens darstellt.

Natürliche Bewegung

Der Vorteil ist, daß fast jeder gehen kann. Es handelt sich um eine sehr natürliche Art der Bewegung, die die Gelenke und Bänder nicht beschädigt und bei der keine großen Verletzungen drohen. Das Gehen entmutigt sogar die Leute mit Übergewicht oder begrenztem Bewegungsumfang nicht.

Was alles wird von dem Gehen beeinflusst? Nebst Erhöhung der Energieabgabe, die zum Abnehmen bzw. zum Gewichthalten beiträgt beeinflußt es positiv auch den Fettspiegel im Blut. Dieses beteiligt sich am meisten an Entstehung der Arteriosklerose oder Gefäßverstopfung.

„Dazu sinkt der Blutzuckerspiegel, Blutdruck und im Gegenteil erhöht sich die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und alltäglicher Belastung“ sagt Pavel Mitáš. Positiv ist laut ihm auch das, daß Leute, die viel zu Fuß gehen, ihre Bewegungsfähigkeit bis hohes Alter behalten. Gleichzeitig ist bei Ihnen das Risiko von Knochenbrüchen kleiner. Sie sind nämlich nicht nur geschickter, sondern auch schwinden ihre Knochen infolge der Ostheoporose nicht, weil sie regelmäßig belastet werden und dadurch stärker sind.

Mindestens eine halbe Stunde

Selbstverständlich kann man bei den meisten Menschen nicht erwarten, daß sie die notwendige tägliche Dosis bei gewöhnlichen Alltagsaktivitäten zurücklegen werden. Sollte sich der positive Gesundheitseffekt des Gehens erweisen, muß es sich um eine Ausdauerbewegung handeln, die mindestens 30 bis 40 Minuten dauert. Damit diese Aktivität sinnvoll ist, empfiehlt es sich, sich bei bestimmter Pulsfrequenz zu bewegen. Einfach gesagt sollten Sie ein wenig außer Atem kommen, aber nicht soviel, daß Sie bereits beim Reden stottern. Bei höher Frequenz strengt sich das Herz nämlich zuviel an. In die Muskeln werden gleichzeitig Stoffe ausgeschüttet, die dann verursachen, daß man sich bei der Bewegung nicht gut fühlt und daß einem der Körper am nächsten Tag weh tut. Überlastende Bewegung ist dann nicht mehr nützlich und kann im Gegenteil schaden.

Biegsam und fließend

Zur Perfektion ist es noch gut die richtige Technik des Gehens zu schaffen. Vor allem geht es um die Stetigkeit. „Die wird von der gleichen Schrittlänge gewährleistet. Bei unterschiedlicher Schrittlänge kommt es zu unterschiedlicher Belastung des linken und des rechten Beines,“ erklärt Pavel Mitáš. Das Gehen sollte biegsam sein, was die Wirbelsäule und die Gelenke entlastet. Wie erreicht man das? Beim Gehen zuerst mit der Ferse auftreten und dann den Schwerpunkt des Körpers allmählich nach vorne zur Fußspitze übertragen. Dabei wird die Ferse entlastet. Um die Feinmuskeln des Beines zu stärken ist es nützlich, im geignetem Terrain barfuß zu gehen. Anderswo sind aber feste Schuhe erforderlich.

Wie können die Nahrungsergänzungsmittel helfen?

Ein der Produkte, das Ihrem Gelenk- und Muskelapparat bei erhöhter Aktivität helfen kann ist das einzigartige Nahrungsergänzungsmittel ArthroMedicus. Neben Glukosamin- und Chondroitinsulfat enthält es auch zahlreiche bioaktive Naturstoffe. Wie sein Name schon sagt, handelt es sich um optimale und komplexe Gelenknahrung, die zu effektiver und gleichzeitig gefahrloser Pflege des Bewegungsapparates beiträgt. Ein ausgewogener Komplex von 11 Kräutern, die in dem Produkt enthalten sind, gewährleistet Extrapflege, die sonst kein der bisher in Apotheken verfügbaren Nahrungsergänzungsmitteln anbieten kann. ArthroMedicus schützt, ernährt und erneuert den Knorpel sowie verringert die Starre von Gelenken, Bänden und Sehnen.


Es könnte Sie interessieren.

Mit Bewegung gegen Cellulite Für einen erheblichen Teil der weiblichen Bevölkerung ist eine Fettablagerung auf den Hüften, Gesäßen und Oberschenkeln typisch. Und gerade in diesen Bereichen ist das Auftreten von Cellulite am häufigsten. Es ist notwendig sich bewusst zu sein, daß die Frauen von Natur aus dazu neigen, den unteren Körperteil breiter als die Männer zu haben. Das hängt vielmehr mit dem Geschlecht als mit dem Alter zusammen. Frauen benötigen die Beckenbeine, um die Geburt zu schaffen und bevor noch die wachsende Leibesfrucht im Bauch zu halten. Dazu kommen noch die erblichen Voraussetzungen. Ein großes Problem stellt auch sie sitzende Lebensweise und schlechte Lebensweise dar. Die Muskeln sind wesentlich weniger tonisiert als wenn sie sich körperlich anspruchsvolleren Aktivitäten widmeten. Falls dann noch ein paar Kilo Übergewicht und Orangenhaut dazu kommen, verursacht es den so betroffenen Frauen pychische Probleme, die auch mit dem Problem „was anzuziehen“ verbunden sind. Frauen mit den birnenförmiger Figur bemühen sich oft, ihr Körpergewicht und Körpermaß durch verschiedene Diäten oder sogar Hungern zu reduzieren, aber das Ergebnis ist nur ein eingefallenes Gesicht und kleineres Brustvolumen, jedoch keine Volumenreduzierung des unteren Körperteils. Falls Sie eine effektive Veränderung des Aussehens ihrer Figur von der Taille hinab erreichen möchten, benötigen Sie eine Kraftübung dieses Raums – sie müssen gewissen Widerstand überwinden. Es ist auch notwendig, eine aerobe Übung hinzuzufügen, die für das Verbrennen vom überflüssigen Fett in dem ganzen Körper inklusive der problematischen Partien sorgt. Es reicht ein flottes Gehen länger als 20 Minuten, Radfahren oder Rotopedfahren. Es kann Ihnen auch das kosmetische Produkt CELLULITIS der Firma Herbamedicus helfen. Es enthält Kräuterextrakte wie z.B. Meeresalge, Kaffee, grüner Tee u.a. Cellulitis wirkt in 4 Wirkungsstufen: Erwärmung und Durchblutung der Haut erhöht die Mikrozirkulation von Blut, es fördert den lokalen Stoffwechsel und dadurch ernährt denn gegebenen Raum besser. Stimulierung des Lymphsystems fördert das Abschwemmen von Giftstoffe, wodurch der betroffene Raum von unerwünschten Abfallstoffen bereinigt wird. Beschleunigung und Förderung des energetischen Stoffwechsels in Fettzellen erleichtert den Abbau von ungewünschtem Fett. Auflösung feiner, aus kollabierten Fetzellen bestehenden Närbchen, die Hautoberfläche „einziehen“ und somit ein unebenes Hautrelief bilden, das auch „Orangenhaut“ genannt wird.

25.09.2013

Aloe vera – ein Naturwunder Aloe vera oder die Echte Aloe wird seit Jahrtausenden für eine Wunderpflanze gehalten. Im alten Ägypten wurde sie „Götterblut“ und „Unsterblichkeitskraut“ genannt. Der Saft dieser Pflanze war wegen seiner Wirkung auf die Schönheit der Haut, Gesundheit des Menschen und Langlebigkeit gut bekannt. Sie wurde auch von den Königinnen Nefertiti und Kleopatra verwendet. Auch Hippokrates hat sie bei Heilbehandlung genutzt. Alexander der Große ließ mit ihr seine verletzten Soldaten behandeln. Christoph Kolumbus entbehrte sie bei seinen Schifffahrten nicht und nannte sie „Arzt im Blumentopf“. Mahatma Gandhi verwendete sie als Lebensmittel während seiner Fastenzeit – sie half ihm gleichzeitig, sein Organismus zu säubern. In dem letzten Jahrzehnt hat die medizinische Forschung viele von den früheren Thesen und Erfahrungen bestätigt. Aloe vera wirkt dank ihrer Zusammensetzung als Abführmittel (säubert den Körper). Sie enthält ein ausgewogenes Verhältnis der Nährstoffe – Aminosäure, Enzyme, Einfach- und Mehrfachzucker, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie fördert die Wundenbehandlung, hilft bei Verdauungsbeschwerden, normalisiert den Blutdruck, verstärkt das Immunsystem, wirkt als Betäubungsmittel. Sie fördert auch die Behandlung von Hautproblemen. Aloe kann innerlich angewendet werden – als Getränk, Sirup – oder äußerlich als Creme sowie Spray lokal an konkrete befallene Stelle des Körpers. Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß ihre Saft einen biologischen Anregungsstoff enthält, der eine schnelle Erneuerung der Haut fördert und einer Bildung von Narben vorbeugt. Die beste Wirkung haben frische Aloeblätter. Es sind etwa 200 Sorten dieser Pflanze bekannt. Die meisten nutzbringenden Stoffe für den Menschen befinden sich gerade in der Echten Aloe (Aloe vera). Diese Sorte enthält eine Vielzahl von Antioxidantien, die dabei helfen, Lebenskraft und gesundes Äußere des Körpers einschließlich der Haut zu halten. Aloe vera ernährt die Haut, erhöhot die Bildung von Kollagen und Elastin und regt die Erneuerung beschädigten Gewebes an. Der in Aloe vera enthaltene Saponin wirkt als natürliches Abführmittel. Hauptwirkungen der Aloe Vera entgiftend, baut schädliche Fremdstoffe ab harmonisierend antiallergisch erhöht die Widerstandsfähigkeit fördert die Behandlung von Verletzungen und Verbrennungen – es entstehen keine Narben deutliche hydratisierende und verjüngende Wirkun

25.09.2013

Weg mit der Orangenhaut Fast 90% Europäerinnen haben Cellulite, behaupten die Experten. Und dies betrifft nicht nur die Frauen, die ein paar Kilo mehr haben, sondern auch die ganz und gar schlanken. Cellulite wird nämlich von einer ganzen Menge Faktoren verursacht, die oft noch zusammenwirken. Es handelt sich vor allem um hormonelle Schwankungen in Pubertät und in Schwangerschaft, Erblichkeit, sitzende Lebensweise, falscher Speiseplan. Erfreulicherweise gibt es einige Waffen, die Sie gegen Cellulite einsetzen können und die gleichzeitig fast nichts kosten und für die Haut sowie den Kreislauf im allgemeinen förderlich sind. Sie können zum Beispiel folgendes ausprobieren: Peeling (passt den Blutkreislauf sehr gut an, säubert den Körper von Giftstoffen), Bürsten (es gibt eine spezielle Bürste gegen Cellulite mit Gumminocken), Massagen oder spezielle Kosmetik. Auf dem Markt sind zahlreiche kosmetische Präparate verfügbar, die Ihnen im Kampf gegen Orangenhaut helfen können. Es gehört zu Ihnen auch das Produkt CELLULITISvon Herbamedicus. Es enthält Kräuterextrakte wie z.B. Meeresalge, Kaffee, grüner Tee u.a. Cellulitis wirkt in 4 Wirkungsstufen: Erwärmung und Durchblutung der Haut erhöht die Mikrozirkulation von Blut, fördert den lokalen Stoffwechsel und dadurch ernährt denn gegebenen Raum besser. Stimulierung des Lymphsystems fördert das Abschwemmen von Giftstoffe, wodurch der betroffene Raum von unerwünschten Abfallstoffen gereinigt wird. Beschleunigung und Förderung des energetischen Stoffwechsels in Fettzellen erleichtert den Abbau von ungewünschtem Fett Auflösung feiner, aus kollabierten Fetzellen bestehenden Närbchen, die Hautoberfläche „einziehen“ und somit ein unebenes Hautrelief bilden, das auch „Orangenhaut“ genannt wird   Beim Befreien von Orangenhaut darf man natürlich nicht auf den gesunden Lebensstil verzichten. Die Bewegung ist eine der Grundmethoden der Beseitigung von Cellulite. Es sind vor allem Freizeit-Laufen, langdauerndes Gehen, Radfahren, Reiten, Schwimmen, Aerobic oder Tanz ratsam. Es ist auch eine Anpassung des Speiseplans wichtig. Die von Cellulite betroffenen Frauen sollten den Verbrauch von tierischem Fett eingrenzen, anstatt des weißen Mehls das Vollkornmehl verwenden, 2,5 bis 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken – am besten reines Wasser oder Kräutertee, Süßigkeiten sollten sie sich nur in begrenztem Maße gönnen. VERGESSEN SIE NICHT! Die besten Ergebnisse erreicht man durch eine Verbindung von spezieller Kosmetik gegen Cellulite mit Massagen, Turnen und Speiseplananpassung .

25.09.2013

Ausgewählte Heilpflanzen für Senioren Ein Mensch im höheren Alter muß in der Regel größere Anstrengungen machen, um seine Gesundheit und Aktivitäten zu halten. Manchmal kann man jedoch trotz allen Bemühungen die alterungsbezogenen Schwierigkeiten nicht meiden. Es sind zahlreiche Pflanzen bekannt, die dabei helfen, die Folgen des Altwerdens zu mildern oder sogar zu beseitigen. Wir führen einige von ihnen unten an. ENERGIE UND LEBENSKRAFT Ginseng (Panax ginseng) Die Ginsengwurzel gehört zu den sog. Adaptogenen d.h. Stoffen, die dem Mensch dabei helfen, sich mit psychischem oder emotionellem Streß abzufinden. Er unterstützt die Vitalität und die Funktion des Immunitätssystems, verbessert das Erkenntnisvermögen und die psychische Leistung. Er verbessert den Stoffwechsel, beeinflusst positiv das kardiovaskuläre System und die Tätigkeit der innersekretorischen Drüsen. Er baut Streß ab, wirkt als Aphrodisiakum und verlangsamt die Alterungsprozesse. VARIZEN (Krampfadern) Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus Hippocastanum) Früchte der Rosskastanie, die Kastanien, sind eine reiche Quelle von Aescin, einem wirksamen Venepharmakon, das die Aderwände verstärkt. Aktive Stoffe, die von der Kastanie gewonnen werden, erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Haargefässe und verbessern den Adertonus. Gleichzeitig wirken sie antientzündlich und beschleunigen das Einziehen von Anschwellungen. Rosskastanie ist sehr wirkungsvoll bei chronischer Venenschwäche und bei Behandlung der Haargefässe. Neue Studien haben eindeutig ihre Wirksamkeit als Venentonikum erwiesen. Aesculin, das in der Rinde der Rosskastanie enthalten ist, verringert die Durchlassfähigkeit der Haargefässe und erhöht ihre Widerstandsfähigkeit. Diese Wirkung wird zur Behandlung von Krampfadern genutzt. Klinische Studien erweisen die Wirksamkeit bei den sog. „schweren Beinen“, Nachtkrämpfen in den Beinen. Es betäubt auch den Juckreiz bei verschiedenen Formen von Ekzemen . Es beschleunigt das Aufsaugen von Blutergüssen und blauen Flecken. Es ist wirksam gegen Gelenkschmerzen und Arthritis. Es verbessert den Blutdurchfluss in den Adern, was die Blutgerinnung verringert und gegen Thrombenbildung wirkt. Es erleichtert die Harnausscheidung bei vergrösserter Prostata. Es spannt die Haut auf und wirkt auf sie als Tonikum. BEWEGUNGSAPPARAT Echter Beinwell (Symphytum Officinale) Für Arzneizwecke wird die Wurzel verwendet. Bedeutend ist der Gehalt des Wirkstoffes Allantoin. Es unterstützt die Erneuerung der beschädigten Gewebe, erleichtert die Knochenbruchbehandlung, hilft bei Arthritis. Rosmarin (Rosmarinus Officinalis) Rosmarin wurde bereits im Mittelalter als Heilmittel wertgeschätzt. Er verbessert die Durchblutung dank lokaler Durchblutungswirkung. Er ist ein Bestandteil der Einreibungsmittel zur Behandlung von Rheumatismus und anderen Problemen des Bewegungsapparates. Er beseitigt das Müdigkeitsgefühl und verbessert die Gesamtkondition des Organismus.

25.09.2013
auf Lager
7,99 €
6,60 € ohne MwSt.
Es handelt sich um einen einzigartigen Balsam aus Hanf und 25 Kräutern. Pferdesalbe® mit Hanf wird nach der traditionellen schweizerischen Rezeptur hergestellt. Es enthält auch Rosskastanien-Frucht und Blumen, die ein bewährtes Kampfmittel gegen Krampfadern sind.
auf Lager Versand innerhalb 24 St
7,99 6,60 € ohne MwSt.
auf Lager
15,99 €
13,21 € ohne MwSt.
Der Pferdebalsam kombiniert die entspannende Wirkung der Essenzen mit der positiven Wirkungder Kräuterextrakte.
auf Lager Versand innerhalb 24 St
15,99 13,21 € ohne MwSt.
auf Lager
7,99 €
6,60 € ohne MwSt.
Es handelt sich um einen Balsam aus Hanf und 25 Kräutern. Pferdesalbe® mit Hanf wird nach der traditionellen schweizerischen Rezeptur hergestellt. Es enthält auch Rosskastanien-Frucht und –Blumen, die ein bewährtes Kampfmittel gegen Krampfadern sind.
auf Lager Versand innerhalb 24 St
7,99 6,60 € ohne MwSt.
auf Lager
7,99 €
6,60 € ohne MwSt.
Es handelt sich um einen einzigartigen Kräuterbalsam aus 25 Kräuterextrakten. Pferdebalsam kühlend wirkt als effektives Mittel zur Linderung Muskeln.
auf Lager Versand innerhalb 24 St
7,99 6,60 € ohne MwSt.
Login
Registrierung

Noch nicht registriert? Ein Konto hier einfach anlegen und von den exklusiven Vorteilen profitieren

Passwort vergessen
Registrierung